- Gemeinsame Pressemitteilung der Otto-Friedrich-Universit?t Bamberg, der Universit?t Bayreuth sowie den Hochschulen Coburg und Hof

15 Jahre ?MUT – M?dchen und Technik“ in Oberfranken

Digitales Ferienprogramm in den Herbstferien

Seit 15 Jahren ist ?MUT – M?dchen und Technik“ in Oberfranken aktiv, um M?dchen und junge Frauen in ihrer Berufsorientierung zu begleiten und sie dabei zu unterstützen, die eigenen Kompetenzen zu entwickeln. 2005 haben sich die Hochschulen in Coburg und Hof sowie die Universit?ten in Bamberg und Bayreuth zu einem Netzwerk zusammengeschlossen. Den weiblichen Technik-Nachwuchs regional zu f?rdern und Frauenanteile in MINT-Berufen zu erh?hen, ist das Ziel, das mit dem Angebot verschiedener Ferienaktionen umgesetzt wird.

Ina Sinterhauf, Initiatorin von ?MUT – M?dchen und Technik“ an der Hochschule Coburg, freut sich, dass daraus ein stabiles und gleichzeitig innovatives Netzwerk geworden ist, das oberfrankenweit gro?e Bekanntheit erreicht hat. ?Die Nachfrage bei den M?dchen ist bei allen Aktionen sehr gro?, weil wir die M?glichkeit bieten, praktische Erfahrungen in vielen Bereichen zu sammeln. Damit ist eine überlegte und passende Berufswahl viel besser m?glich.“

Ute Schmid, Koordinatorin von ?MUT – M?dchen und Technik“ an der Universit?t Bamberg, sieht im Engagement von Hochschulen in der Berufsorientierung eine Chance auch für die eigene Nachwuchsgewinnung. In Bamberg ist das Programm von MUT zum Beispiel Teil einer übergeordneten Strategie der Fakult?t für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik. ?Wir m?chten natürlich für die Informatik begeistern, vor allem aber eine gute Grundlage für die Studienwahl geben. Dazu sind praktische Einblicke einfach gut geeignet.“

Sich auf dem in 15 Jahren Erreichten nicht auszuruhen, sondern mit Inhalten und Ideen an der Zielgruppe zu bleiben, ist für alle Netzwerkpartnerinnen selbstverst?ndlich. Stefanie Raab-Somabe, Koordinatorin der MINT-Programme an der Universit?t Bayreuth und zust?ndig für die dortigen MUT-Aktivit?ten sieht darin eine besondere St?rke des Programms. ?Wir greifen Trends auf, die bei Jugendlichen aktuell sind und verknüpfen Inhalte aus Forschung und Wissenschaft mit ihrer Lebenswirklichkeit.“

Margarete Blank-Bewersdorff ist Professorin an der Hochschule Hof. Sie organisiert die dortigen MUT-Veranstaltungen und wei?, wie wichtig es für M?dchen ist, neue Erfahrungen in geschütztem Rahmen zu sammeln, d.h. au?erhalb von schulischen Bewertungskontexten und eben auch mal nur mit anderen M?dchen zusammen. ?Zu sehen, dass andere sich die gleichen Fragen stellen, ist wichtig. Und gemeinsam f?llt es leichter, sich neuen Herausforderungen zu stellen.“

Coronabedingt sind im Sommerhalbjahr viele Veranstaltungen entfallen – auch die gewohnten Ferienaktionen von ?MUT – M?dchen und Technik“ sowie der Girls‘ Day waren betroffen. Doch die Berufsorientierung bleibt wichtig, auch und gerade in schwierigen Zeiten. Für die Herbstferien hat das MUT-Netzwerk mit ?Auf die Pl?tze – Technik – los“ daher eine gemeinsame Online-Veranstaltung entwickelt, an der M?dchen im Alter von 10-16 Jahren aus ganz Oberfranken teilnehmen k?nnen.

Vom 2. bis 3. November finden insgesamt zw?lf Kurse als Live-Veranstaltungen statt. Die Teilnehmerinnen k?nnen aus einem breiten Themenspektrum ausw?hlen und zum Beispiel lernen, wie man ein Computerspiel programmiert oder einen Roboter steuert. Ein Exit-Game mit Excel steht ebenso auf dem Programm wie weibliche Vorbilder aus Mathematik, Physik, Astronomie oder Chemie. Wie man den Zauberwürfel clever l?st oder herausfindet, welcher Lebensweg der richtige ist, sind weitere Themen innerhalb des Ferienprogramms.

Informationen zu den Kursen und die M?glichkeit zur Anmeldung finden sich unter www.mut-oberfranken.de.

Weiterführende Informationen für Medienvertreterinnen und -vertreter:

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Romy Hartmann
Fakult?tsreferentin WIAI
Tel.: 0951/863- 2806
fakultaetsreferentin.wiai(at)uni-bamberg.de

Medienkontakt:
Hannah Fischer
PR-Volont?rin
Tel.: 0951/863-1445
hannah.fischer(at)uni-bamberg.de

Sie k?nnen sich jederzeit aus unserem Presseverteiler austragen lassen. Bitte senden Sie uns zu diesem Zweck eine entsprechende Mitteilung an presse(at)uni-bamberg.de.

汤姆叔叔-官网